Behandlungspflege, Betreuung und Grundpflege Rechtsgrundlagen

Gesetze die Pflege regulieren und uns einen Rahmen bieten.

Behandlungspflege, Betreuung und Grundpflege Rechtsgrundlagen
Gesetze die Pflege regulieren und uns einen Rahmen bieten.
Pflegeversicherungsleistungen § 36 SGB XI

Grundpflege und Hauswirtschaftliche Unterstützung, teilweise oder vollständige
Übernahme der Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens oder die Beaufsichtigung bzw.
Anleitung mit dem Ziel der eigenständigen Übernahme dieser Verrichtungen.

Verhinderungspflege § 39 SGB XI
Die Verhinderungspflege kann in Anspruch genommen werden, wenn die Pflegeperson wegen Urlaub,
Krankheit oder aus anderen Gründen an der Pflege gehindert ist.

Beratungsbesuche § 37 Abs. 3 SGB XI
Begutachtung durch den Pflegedienst
Krankenhausvermeidungspflege § 37 Abs. 1 SGB V

Häusliche Krankenpflege zur Vermeidung oder Verkürzung eines Krankenhausaufenthaltes.
Häusliche Krankenpflege § 37 Abs. 2 Satz 1 SGB V

Durch die Leistung der häuslichen Krankenpflege wird die ärztliche Therapie und Behandlung unterstützt,
fortgesetzt und gesichert. Im Auftrag des Arztes übernimmt der Pflegedienst die Durchführung der ärztlich verordneten Leistungen.

Haushaltshilfe § 38 Abs. 1 SGB V
Ermöglicht die Weiterführung des Haushaltes durch den Pflegdienst bei Krankenhausbehandlung.
Ein Kind unter 12 Jahren ist Voraussetzung für die Inanspruchnahme dieser Leistung.

Sozialhilfeleistungen SGB XII
Die Sozialhilfe stellt im Falle der Pflegebedürftigkeit Leistungen bereit,
wenn andere Sozialleistungssysteme nicht mehr greifen.

Beratung, Schulung und Anleitung für Pflegepersonen § 45 SGB XI
Schulungen für alle an der Pflege Interessierten selbst wenn sie noch keine Pflegebedürftigen betreuen.

Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen § 45 SGB XI
Betreuung nach Ihren Bedürfnissen

Darüber hinaus begleiten wir selbstverständlich alle unsere Klienten bei der Einstufung in die Pflegeversicherung.
Wir helfen Ihnen oder übernehmen wenn gewünscht die komplette Bürokratie die mit der Pflegebedürftigkeit einhergeht.

  • Bestellung und Abholung der Verordnung bei dem Arzt Ihrer Wahl
  • Bestellung und Abholung der Medikamente
  • Ausfüllen des Antrages für ein Hausnotrufsystem
  • Anträge auf stattliche Zuschüsse
  • Befreiung von Rundfunkgebühren
  • Bestellung, Beratung und Lieferung der Hilfsmittel
  • Und vieles mehr

Flyer zum Download:

Ambulante Krankenpflege